Berliner Plätze

Sehenswürdigkeit - Platz - Treffpunkt - Shopping

Pariser Platz in Berlin

Pariser Platz in Berlin

Der Pariser Platz in Berlin befindet sich im Bezirk Mitte.

Der Platz ist ein rund 1,5 Hektar großer quadratisches Areal.

Das bekannteste Gebäude am Platz ist das Nationaldenkmal Brandenburger Tor.

An der Ostseite des Brandenburger Tors gelegen, bildet der Platz den Abschluss des Boulevards Unter den Linden sowie des Platz des 18. März auf der anderen Seite des Tores. Vor den Platz endet die Straße des 17. Juni die den Tiergarten führt.

Nach dem Mauerbau im Jahr 1961 war das Areal um den Pariser Platz bis 1989 Teil des Todesstreifens des Ostberliner Regimes. [Mauerbau und Mauerverlauf]

Die Berliner Bevölkerung bezeichnen den Platz auch als die Gute Stube Berlins, deshalb ist es auch nicht verwunderlich das sehr viele Veranstaltungen und Demonstrationen auf dem Platz vorm Brandenburger Tor statt finden. Typische Veranstaltungen sind die großen Silvesterpartys am Brandenburger Tor, dem internationalen Marathonlauf, die Berliner Fanmeile auf der Straße des 17. Juni zu großen Sportveranstaltungen, und dem Nationalfeiertag. Dazu wird das gesamte Areal gesperrt und es kommt zu erheblichen Einsschrenkungen.

Stadtbesichtigung

Vom Pariser Platz starten zahlreiche Touren in die Innenstadt zu den Sehenswürdigkeiten per Bus, Rikscha, Trabi, Droschke oder zu Fuß. Die zahlreichen Anbieter finden Sie auf dieser Seite unter der Rubrik Stadtbesichtigung.

Treffpunkt

Der Platz vorm Brandenburger Tor ist ein Fußgängerbereich mit eingeschränktem Fahrverbot und somit auch ein beliebter Treffpunkt und Ausgangspunkt um die Stadt Berlin mit seiner Fülle an geschichtsträchtigen Orten, Attraktionen und unübertroffen Erlebnissen zu erkunden.

[Mehr Plätze in Berlin]

Adresse

Pariser Platz
10117 Berlin Mitte

Auskunft

Telefon
3339 509

Anfahrt

U-Bahn U55
Bus 100, TXL

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Karte

Anliegende Gebäude Pariser Platz (entgegen dem Uhrzeigersinn)

Gebäude Nummer
Brandenburger Tor Pariser Platz
Commerzbank Nr. 1
Botschaft der Vereinigten Staaten Nr. 2
DZ Bank Nr. 3
Akademie der Künste Nr. 4
Hotel Adlon Unter den Linden 77
Der Spiegel, Starbucks, Kennedy-Museums Nr. 4A
Botschaft Frankreichs Nr. 5
Dresdner Bank Nr. 5A - 6
Palais am Pariser Platz Nr. 6A
Haus Liebermann Nr. 7

Geschichte Pariser Platz

Der Pariser Platz wurde 1734 im Zug der zweiten barocken Stadterweiterung im Auftrag des König von Preußen Friedrich Wilhelm I. durch den preußischen Architekten Philipp Gerlach angelegt.

Der fertig gestellte Platz trung zunächst den Namen Quarré (Viereck) und gab die neuen Stadtgrenzen vor.

Anlässlich der Eroberung von Paris durch preußische Truppen in den Befreiungskriegen erhielt er im Jahr 1814 seinen heutigen Namen Pariser Platz.

Um 1850 wurde die Bebauung des Platzes in klassizistischem Stil angeordnet. Im Jahr 1880 gestaltete der Gartenbaudirektor Hermann Mächtig den Platz in seiner heutigen Form.

Der Pariser Platz wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört. Die verbliebenen Gebäude wurden von der DDR bis zum Bau der Berliner Mauer ganz abgerissen, lediglich Reste der Akademie der Künste und das Brandenburger Tor blieben erhalten.

Nach dem Fall der Mauer wurde der Pariser Platz einschließlich der Palmettenfontänen und Granitpflasterung nach historischem Vorbild rekonstruiert.